FckUp Nights Vol.X

 


FuckUp Nights Ruhrgebiet holen 
das Scheitern aus der Tabuzone

Die FuckUp Nights gingen in die 10te Runde. Am 04.Juli teilten 4 Unternehmer aus unterschiedlichen Bereichen ihre Misserfolgs-Geschichten mit knapp 250 jungen Gründern, Startups und Jungunternehmern. 

Als Unternehmer zu scheitern ist heute immer noch tabu. In den USA sieht das ganz anders aus. Dort sind unternehmerische Fehlschläge fester Bestandteil der Startup-Kultur. Wer gewinnen will, der muss etwas riskieren – und das kann auch schiefgehen.

Die Fuckup Nights Ruhrgebiet brechen das Schweigen über Fehlschläge und holen sie für euch auf die Bühne! 

Ihrem Namen treu bleibend, routiert die FUN-ruhr im Ruhrgebiet zwischen den Städten. Dieses Mal waren wir in der KAUE in Gelsenkirchen zu Gast.

Die 10. Auflage der erfolgreichen Event-Reihe lassen auch diesmal Unternehmensgründer vor Publikum schonungslos ihre Misserfolge präsentieren, um andere Firmenstarter von ihren Erfahrungen profitieren zu lassen. Nicht unter Heulen und Zähneklappern, sondern mit einer guten Prise Humor.  

Das kostenlose Ticket konnte man sich auf: www.fun-ruhr.de sichern.

Und wie sah das ganze aus....So: 

 

   

Fotos von momentesammler.pro


 What the hell is FuckUp Nights Ruhr?

FuckUp Nights (FUN) entstanden 2012 in Mexiko und haben sich zur weltweiten Bewegung entwickelt. „Frei nach dem Motto‚ Mund abputzen, weitermachen – und zwar bis zum Erfolg‘ berichten erfolgreiche Gründer aus dem Ruhrpott von ihren Misserfolgen“, sagt Benjamin Spinola aus dem Team von Dortmunder und Essener Gründern, das mit den FUNs eine regelmäßige Plattform im Ruhrgebiet geschaffen hat. Die Unternehmer zeigen vor allem, dass ihre Fehlschläge für sie keineswegs das Ende als Unternehmer bedeuten – im Gegenteil.

Die FuckUp Nights wurden ins Leben gerufen, um das Scheitern von Startups öffentlich zu teilen. Bei jedem Event nehmen Hunderte von Menschen teil, um 3 bis 5 Entrepreneuren zuzuhören, wie sie über das eigene Scheitern sprechen. Jeder Speaker hat 7 Minuten Zeit und darf bis zu 10 Bilder nutzen. Nach jedem Speaker gibt es eine Frage/Antwort-Session sowie Zeit zum Netzwerken. 

Offizieller Hauptsponsor der 10. FUN Ruhrgebiet ist erneut der Initiativkreis Ruhr, eines der stärksten regionalen Wirtschaftsbündnisse Deutschlands. „Das Ruhrgebiet hat eine große Gründer-Tradition. Sie legte einst die Basis für die industrielle Kraft der Region“, sagt Dirk Opalka, Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH. „Wir wollen hier eine neue Gründer-Dynamik entfachen. Die FuckUp Nights sind ein weiterer wichtiger Baustein. Scheitern gilt hierzulande noch viel zu häufig als Makel. Dabei sollte Mut mit Anerkennung belohnt werden. Wir brauchen eine neue Wagnis-Kultur.“ 

Alle Informationen über den Initiativkreis Ruhr findet ihr unter www.i-r.de


All about the FuckUp Team

Organisiert wurde die FuckUp Nights Ruhr von einem eingespielten Team, bestehend aus : 

 

Location der FUN X

Die KAUE ist eines der Häuser der emschertainment GmbH, einer Agentur für Gastronomie- und Veranstaltungsmanagement, die das Kultur- und Unterhaltungsangebot in der Stadt Gelsenkirchen in den vergangenen Jahren deutlich profilieren konnte. Zu ihrem Repertoire gehören Konzerte, Kabarett- und Comedy-Shows und auch Großveranstaltungen in allen Größenordnungen mit bis zu 80.000 Besuchern. Darüber hinaus gehört zum Content des Unternehmens umfangreiche Dienstleistungen für Tourneeveranstalter, Eventagenturen und Industriekunden. 

 


We present: Speaker on FUN Vol.X

 
Nr.1: Christopher Schäfer Nr.2 Angel Martinez Nr.3: Torsten Vos-Kruszona  Nr.4: Ben Küstner

 Vielen Dank an die tollen Speaker! Für ihre Zeit und dass sie ihre FuckUps mit uns allen geteilt haben! 


 

Die nächste FUN lässt nicht lange auf sich warten!

SAVE THE DATE: 19.09.2018, Rotunde Bochum